Ruder-Bundesliga "DER Achter Dresden"

17.08.2019

4. RBL Renntag - Leipzig

Was für ein HAMMER Ruder-Wochenende in Sachsen!

Neben der Ruder-Bundesliga auf der Elster fand am Sonntag auch das Stadtachter-Rennen in Dresden statt. Im 3. Dresden Rowing Cup konnte sich in einem spannendem Rennen der Achter aus Zürich den Sieg sichern. Das ganze Rennen könnt ihr euch hier noch einmal ansehen.

In Leipzig ging es für uns im Zeitlauf gegen den Crefelder Achter. Trotz einer knappen Niederlage reicht es für die 13. schnellste Zeit. Damit ging es als nächstes gegen den Liga-Champion dem Hauptstadtsprinter DWB Holding aus Berlin. Hier gelang uns wohl das beste Rennen des Tages, dennoch fehlt im Ziel eine halbe Bootslänge zum Sieg.

Damit stand im Viertelfinale der Achter aus Mühlheim an der Startbrücke gegenüber. Trotz eines starken Endspurts geht der Sieg in einem Fotofinish an Mühlheim. Sowohl im Halbfinale als auch im Finale ging es aufgrund der Zeitregelung gegen den Lokomotive Bremen Achter. Das erste Rennen ging noch knapp an den Achter aus Bremen. Aber im entscheidenden Finallauf, der unter Flutlicht stattfand, konnten wir unsere Bugspitze als Erster über die Ziellinie schieben. Damit steht am Ende des 4. Renntages der 15 Platz in der Tabelle.

Wie auch bei den letzten Bundesliga Renntagen in Leipzig war es wieder ein wunderschöner Renntag mit zahlreichen Zuschauern und einer atemberaubenden Stimmung. 

03.08.2019

3. RBL Renntag - Hannover

Bojentreffer, Stemmbrettbruch, Ersatzboot und Platzregen - volles Programm in Hannover!

Am Wochenende fand der 3. Renntag der Ruder-Bundesliga auf dem Maschsee in Hannover statt. Mit dabei auch die neue Teamkleidung unseres Sponsors DER Deutsches Reisebüro. 

Als Start in den Renntag ging es gegen den Travesprinter Lübeck im Time-Trial. Hier konnten wir einen souveränen Sieg errudern und uns mit einer 10. schnellsten Zeit die Leistung aus Minden unterstreichen. Deshalb ging es im Achtelfinale gegen den Achter aus Bremen an den Start. Trotz eines super Rennens reicht es ganz knapp nicht für den Sieg. 

Ab dem Viertelfinale begann unsere Pleiten, Pech und Pannenserie. Gestartet gegen den Achter aus Frankfurt gab es 3 Schläge vor dem Ziel einen heftigen Bojen-Treffer, der uns den Sieg gekostet hat. Im Halbfinale gegen den Waldsee 8er ist im Rennen ein Stemmbrett in unserem Boot "August der Starke" gebrochen. Damit gab es auch hier eine Niederlage. Im Finale ging es dann in einem Ersatzboot gegen den super fairen Achter aus Krefeld. Auch hier gab es einen heftigen "Krebs" kurz vor dem Ziel. Am Ende des Tages stand somit für den DER Achter Dresden der 18. Platz als Ergebnis fest.

Damit sind wir weit hinter unseren selbstgesteckten Erwartungen zurückgeblieben. Vielen Dank an das super Team der RBL und den Helfern aus Hannover für die tolle Organisation und das kurzfristig zur Verfügung gestellte Ersatzboot.

13.07.2019

2. RBL Renntag - Minden

Näher dran geht nicht! 

Unter diesem Motto ging es für uns am Wochenende zum 2. Ruder-Bundesliga Renntag in Minden auf dem Wasserstraßenkreuz an den Start.

In den TimeTrials ging es gegen den bärenstarken Münster-Achter an den Start. Trotz eines guten Rennen, reichte es nur für die 17. schnellste Zeit. 

Deshalb folgte im Achtelfinale auch schon der nächste Brocken mit dem Hauptstadtsprinter DWB Holding aus Berlin als Gegner. Mit einem sehr guten Lauf haben wir uns, trotz der Niederlage gegen Berlin, damit gegen die Travesprinter Lübeck ins Viertelfinale gebracht und gewonnen. Danach hieß es mit Vollgas ins Halbfinale gegen den Germania-Achter aus Frankfurt als starken Kontrahenten. Mit einem super Rennen und einem knappen Sieg konnten wir uns die Top 10 Platzierung frühzeitig sichern.

Zum Finale gab es ein Sachsen Derby gegen den WurzenAchter mit dem besseren Rennen der Wurzener Jungs. Damit endet der Melitta-Renntag auf der „Alten Fahrt“ in Minden für den DER Achter Dresden mit dem versöhnlichen 10. Platz.

11.05.2019

1. RBL Renntag - Duisburg

Blatt an Blatt mit dem Deutschland-Achter!

Der erste Renntag der Ruder-Bundesliga 2019 ist Geschichte. Auf der Regattabahn Duisburg ging es im Rahmen der Internationalen Wedau Regatta für die schnellste Ruder-Sprintliga der Welt auf 350 Meter zur Sache. Umgeben von Ruderern aus der deutschen Nationalmannschaft und weiteren Nationen, gab es hier ein spezielles Flair.

Im ersten Rennen des Tages war der Gegner im Time-Trial der Waldsee 8er. Mit einem knappen Vorsprung im Ziel konnte der DER Achter Dresden dieses Rennen gewinnen, insgesamt aber nur die 15. schnellste Zeit errudern. Damit stand als Achtelfinale-Gegner das 4. schnellste Boot im Zeitfahren der Bundesliga 8er Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V. fest. Nach einem guten Start und einem spannendem Rennen gab es leider kurz vor der Ziellinie einen heftigen "Krebs" im Boot und damit die deutliche Niederlage. Auch das folgende Viertelfinale konnte der Melitta-Achter Minden deutlich für sich entscheiden.

Sowohl im Halbfinale als auch im Finale ging es aufgrund der Zeitregeln der Ruder-Bundesliga erneut gegen den den Waldsee 8er. Im Halbfinale waren wir noch knapp unterlegen aber in einem "Wimpernschlag-Finale" konnten wir uns am Ende noch den 15. Platz vor Bad Waldsee retten.

01.03.2019

Ist ja auch nicht irgendein Achter, sondern DER Achter Dresden. 

Ab sofort sind wir unter dem Namen DER Achter Dresden unterwegs und freuen uns auf eine lange gemeinsame Reise mit unserem neuen Hauptsponsor DER Deutsches Reisebüro!

Egal ob spontaner Kurztrip, Traumreise, Wanderreise, Cluburlaub oder Kreuzfahrt, mit DER Deutsches Reisebüro findet ihr immer das richtige Angebot. Sogar die, die lieber im Kanu paddeln, anstatt richtig zu rudern, kommen bei einer Wassersportreise auf ihre Kosten. Die Reiseexperten kennen Eure Traumziele persönlich und werden euch mit Insiderwissen zu einem unvergesslichen Urlaub verhelfen. Ihr findet DER Deutsches Reisebüro in Dresden im Seidnitz Center, in der Centrum-Galerie, am Goldenen Reiter und am Postplatz, ebenso in Freital, Radebeul, Pirna und Meißen. Oder in über 500 DER Reisebüros in Deutschland. Jetzt steht eurem nächsten Urlaub nichts mehr im Wege und es wird: "Nicht irgendein Urlaub. sondern DER Urlaub."

Ist ja auch nicht irgendein Achter, sondern DER Achter Dresden.